DooH-Screens an Hausfassaden oder auf Ladeflächen von LKWs sind weit verbreitet, doch schwimmende LED-Screens sind neu. In den USA betreibt Ballyhoo Media bereits seit 2016 eine schwimmende DooH-Plattform die nach festgelegten Fahrplan vor den Stränden von Miami Beach und vor der Innenstadt Miamis verkehrt. Nun umkreist das erst Boot auch Manhattan in New York City.

Das mit zwei 14m breiten LED-Screens ausgerüstete Spezialboot ist eine Erfindung der Gründer von Ballyhoo Media. Das Bootdesign wurde speziell für DooH angepasst und die LED-Screens sind salzwassergeschützt.

Der Advertising-only Loop ist zwei Minuten lang und umfasst acht 15-Sekunden Spots. Die Looplänge soll ermöglichen das ein durchschnittlicher Strandbesucher alle acht Spots sehen kann, bevor das Schiff zu weit entfernt ist.

Quelle: https://invidis.de/2018/10/ballyhoo-media-dooh-geht-baden-von-miami-nach-new-york/#more-210290

16.10.2018

Die Mona Lisa bricht ihr Schweigen
Dieser Touchscreen schmeißt mit Konfetti um sich
Menü
X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen