Mit einem sich verwandelnden CLP Plakat sensibilisiert die Polizei in Helsinki Passanten für das Thema häusliche Gewalt – jeweils genau in der Umgebung, in der kurz zuvor entsprechende Taten passierten.

Ein Straßenzug in Helsinki, Menschen warten an der Haltestelle. Tagsüber ist auf dem dort angebrachten CLP Plakat eine Küchenzeile zu sehen. Alles ganz normal, aufgeräumt und ordentlich. Setzt die Dämmerung ein, verwandelt sich die Szenerie in einem entscheidenden Detail: Das Bild verdunkelt sich, sichtbar werden Blutspuren, wie man sie unter Blaulicht erkennt, wenn ein möglicher Tatort mit Hilfe von Luminol präpariert wurde.

Daneben ein knapper Text, ein Appell gegen das Wegschauen: „Auch hier in der Nähe wurde in den vergangenen 48 Stunden ein Fall von häuslicher Gewalt gemeldet. Wenn Sie häusliche Gewalt selbst erlebt haben, Zeuge wurden oder eine solche Tat vermuten, wählen Sie die Nummer 112.“

Mit dieser Kampagne ging die Polizei von Helsinki in der Vorweihnachtszeit an die Öffentlichkeit. Genutzt wurden dazu Werbeträger in der Hauptstadt Finnlands, die zum Netzwerk von Media Owner JCDecaux gehören. Als Kreativagentur zeichnet TBWA\Helsinki für die Kommunikationsmaßnahme.

Hier geht’s zum Video

Quelle: www.invidis.de

05.01.2017